«Patch» von Gerd Gockell

Als der Animationsfilm zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch lediglich durch Zeichentrick oder Stop-Motion entstand, war die Technik in der Regel leicht erkennbar. Aber spätestens seit der immer stärker fortschreitenden Digitalisierung, lässt sich oft kaum mehr feststellen, wie die Bilder nun wirklich bewegt werden. Da kehrt Gerd Gockell in seinem experimentellen Kurzfilm «Patch» sozusagen zu den Anfängen der Animation zurück und belebt tatsächlich die Leinwand.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Schweizer Festivals | Keine Kommentare »

«Aubade» von Mauro Carraro

Der Himmel über dem Seebad Les Bains des Pâquis in Genf flimmert noch dunkelblau, das Wasser glänzt hingegen schon silbern und golden. Der Übergang ist schwer abtrennbar. In die Gegenrichtung wird das dunkle Wasser noch durch die Front- und Rücklichter von Autos an der Hafenpromenade mit roten und weissen Streifen beleuchtet, doch langsam geht im Animationsfilm «Aubade» von Mauro Carraro die Sonne auf.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Schweizer Festivals | Keine Kommentare »

«The Sound of Crickets» von Justine Klaiber

Helle Flecken tanzen auf einer gelb-orangen Fläche, dazu ertönt das Zirpen von Grillen. Der Animationsfilm The Sound of Crickets von Justine Klaiber beginnt mit diesen Sinneseindrücken der Protagonistin: Ein Mädchen liegt mit geschlossenen Augen in einer sommerlichen Wiese. Regisseurin Klaiber taucht in ihrem Kurzfilm tief in die Wahrnehmung dieses Mädchens ein. So idyllisch und fröhlich wie die ersten Eindrücke erscheinen, so bedrückend erweisen sich die folgenden Momente.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Neu im Kino, Schweizer Festivals | Keine Kommentare »

«Grandpère» von Kathrin Hürlimann

Für min Grandpère hätts nur ein Uswäg geh.

Ratsch und zisch. Schon brennt das Zündholz. Ein bärtiger Mann zündet sich damit zu Beginn des animierten Kurzfilms «Grandpère» eine Zigarette an. Es ist Fritz Hürlimann, der Grossvater der Filmemacherin Kathrin Hürlimann, die sich in ihrem Werk an den «alten und ruhigen Mann» aus ihrer Kindheit erinnert, der jedoch durch eine Tat am Samstag, 22. Februar, 1969 nationale Berühmtheit erlangte.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Neu im Kino | Keine Kommentare »

«The Hobbit: The Desolation of Smaug» von Peter Jackson

Mine!

Die Reise geht weiter. Regisseur Peter Jackson begleitet in «The Hobbit: The Desolation of Smaug» die Reise von Bilbo und seinen 13 Zwergen von den Höhlen der Kobolde bis zum Einsamen Berg. Der mittlere Teil der epischen Fantasy-Trilogie bietet wieder reichlich Spektakel und Spannung und manche Abweichungen von der Vorlage.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Neu im Kino | Keine Kommentare »

«Le grand soir» von G. de Kervern & B. Delépine

Ils vont pas du tout.

Niemand ist zu alt, ein Punk zu sein. Das sagt sich zumindest die Hauptfigur aus der Gesellschaftskomödie «Le grand soir». Nach dem beruflichen Scheitern seines Bruders zieht der alte Punk Not mit Verstärkung in den Kampf gegen die abgestumpfte Konsumgesellschaft.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Neu im Kino | Keine Kommentare »

«Oz the Great and Powerful» von Sam Raimi (Blu-ray)

Good thing green is my favorite color.

Irgendwie verwegen, ein wenig mutig, aber natürlich auch sehr berechnend. Über 70 Jahre nach der Premiere von «The Wizard of Oz» wagen sich The Walt Disney Studios mit der visuell opulenten 3D-Fantasy-Produktion «Oz the Great and Powerful» wieder einmal an die Geschichten von Frank L. Baum. Damit erfüllt sich sozusagen ein lang gehegter Wunsch des 1966 verstorbenen Studio-Gründers.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter DVD-Tipp | Keine Kommentare »

«The Wolverine» von James Mangold

A man can run out of things to live for.

Wer unverwundbar ist, muss ewig leben. Darunter leidet der Mutant Wolverine. Doch in «The Wolverine» bietet sich ihm plötzlich die Gelegenheit, seinem Schicksal zu entrinnen. Die indirekte Fortsetzung der «X-Men»-Trilogie vermag durch meist schnörkellose Action und eine gradlinige Inszenierung zu gefallen.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Neu im Kino | Keine Kommentare »

«Despicable Me 2» von Pierre Coffin, Chris Renaud

Are you really going to save the world?

Was einmal funktioniert, das klappt auch ein zweites Mal. So sorgen auch in «Despicable Me 2» ein liebenswerter Superbösewicht, seine drei Adoptivtöchter und ganz, ganz viele kleine gelbe Minions für wilde Unterhaltung mit Scherzen zwischen Slapstick und Albernheit.
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Neu im Kino | Keine Kommentare »

«Traumfrau» von Oliver Schwarz

Es geht einfach ums Gefühl.

Die Liebe treibt manchmal eher seltsame Blüten. Wie etwa im Fall von Dirk und seiner Jenny. Oliver Schwarz porträtiert diese ungewöhnliche Beziehung in seinem berührend intimen Dokumentarfilm «Traumfrau».
Ganzen Artikel anzeigen »

Abgelegt unter Schweizer Festivals | Keine Kommentare »