Oscars 2011: Meine Vorhersagen in allen Kategorien

«Meet the Oscars»

Hier sind sie endlich, meine mit Spannung erwarteten Vorhersagen für die 83rd Academy Awards, die am Sonntag in Los Angeles verliehen werden. Obschon ich dieses Jahr nicht besonders viel darüber berichtet habe, bin ich wieder viel zu ausführlich informiert und habe daher ehrlich gesagt langsam überhaupt keine Ahnung mehr, ob nun «The King’s Speech» aufräumen wird oder sich doch eher die progressiven Kräfte durchsetzen und «The Social Network» zum Triumph verhelfen werden. Nachfolgend meine Überlegungen und die Liste mit Vorhersagen.

Quellen für umfangreiche Informationen über die Oscar-Verleihung gibt es zahlreiche. Ich lese vorwiegend die dieses Jahr besonders verwirrenden Analysen von «Awards Daily», in die auch die Ergebnisse von den diversen Berufsverbänden und Kritikern einfliessen. Demnach wurde bisher einerseits jeder Film, der sowohl die Auszeichnungen von National Board of Review und New York Film Critics Circle als auch den Golden Globe erhalten hat, anschliessend auch mit einem Oscar ausgezeichnet. Das wäre «The Social Network». Andererseits erhielt «The King’s Speech» am meisten Nominationen und die Auszeichnungen von der Producers Guild und der Directors Guild.

Im Grunde genommen kann man diese ausufernden Statistikvergleiche auch komplett ignorieren. Michael Sennhauser ist ja der Ansicht, dass «True Grit» in den Kategorien «Best motion picture of the year» und «Best director» ausgezeichnet werden wird. Aber damit liegt er so weit daneben, wie er nur daneben liegen kann. Die Entscheidung fällt in den beiden Königskategorien eindeutig zwischen «The King’s Speech» und «The Social Network» und ich wage die eher gewagte Prognose, dass dieses Jahr wieder einmal eine ansonsten unübliche Teilung der Auszeichnungen geben wird. Dabei würde ich sogar vorziehen, wenn «Black Swan», «127 Hours» oder «Inception» den Hauptpreis erhalten würde. Für die Auszeichnung von Fincher in der Kategorie «Achievement in directing» spricht, dass er auch von der British Academy of Film and Television Arts mit einem BAFTA ausgezeichnet wurde.

In den meisten anderen Kategorien muss ich zugeben, dass eine treffsichere Vorhersage nur schwer möglich ist. Das hängt eben auch davon ab, ob «The King’s Speech» bei den Mitgliedern der Academy so beliebt ist, dass auch eher übertriebene Nominationen wie die weibliche Nebenrolle und die Kostüme oder die völlig unverdiente Nomination für die Kameraarbeit vergoldet werden. Da ich zudem «The Fighter» noch nicht gesehen habe, kann ich nicht beurteilen, wie unausweichlich der längst überfällige Oscar für Christian Bale ist. Und wenn ich in den drei Kurzfilmkategorien auch nur einen richtigen Treffer lande, bin ich schon überglücklich. Ansonsten bin ich mit dem meisten meiner Vorhersagen aber ziemlich zuversichtlich.

Best motion picture of the year
Wird gewinnen: «The King’s Speech»
Sollte gewinnen: «Black Swan», «The Social Network», «127 Hours» oder «Inception»
Hat gewonnen: «The King’s Speech» (Tippauswertung: 1/1)

Achievement in directing
Wird und sollte gewinnen: David Fincher für «The Social Network»
Hat gewonnen: Tom Hooper für «The King’s Speech» (1/2)

Adapted screenplay
Wird und sollte gewinnen: «The Social Network» von Aaron Sorkin
Hat gewonnen: «The Social Network» (2/3)

Original screenplay
Wird gewinnen: «The King’s Speech» von David Seidler
Sollte gewinnen: «Inception» von Christopher Nolan
Hat gewonnen: «The King’s Speech» (3/4)

Performance by an actor in a leading role
Wird gewinnen: Colin Firth in «The King’s Speech»
Sollte gewinnen: James Franco in «127 Hours»
Hat gewonnen: Colin Firth in «The King’s Speech» (4/5)

Performance by an actor in a supporting role
Wird gewinnen: Christian Bale in «The Fighter»
Hat gewonnen: Christian Bale in «The Fighter» (5/6)

Performance by an actress in a leading role
Wird und sollte gewinnen: Natalie Portman in «Black Swan»
Hat gewonnen: Natalie Portman in «Black Swan» (6/7)

Performance by an actress in a supporting role
Wird gewinnen: Melissa Leo in «The Fighter»
Hat gewonnen: Melissa Leo in «The Fighter» (7/8)

Best animated feature film of the year
Wird und sollte gewinnen: «Toy Story 3» von Lee Unkrich
Hat gewonnen: «Toy Story 3» von Lee Unkrich (8/9)

Achievement in art direction
Wird gewinnen: «Alice in Wonderland»
Hat gewonnen: «Alice in Wonderland» (9/10)

Achievement in cinematography
Wird gewinnen: Roger Deakins für «True Grit»
Sollte gewinnen: Matthew Libatique für «Black Swan»
Hat gewonnen: «Inception», Wally Pfister (9/11)

Achievement in costume design
Wird gewinnen: Colleen Atwood für «Alice in Wonderland»
Hat gewonnen: «Alice in Wonderland» (10/12)

Achievement in film editing
Werden und sollten gewinnen: Angus Wall und Kirk Baxter für «The Social Network»
Hat gewonnen: «The Social Network» (11/13)

Achievement in makeup
Werden gewinnen: «The Wolfman», Rick Baker und Dave Elsey
Hat gewonnen: «The Wolfman» (12/14)

Achievement in music written for motion pictures (Original score)
Wird gewinnen: Alexandre Desplat für «The King’s Speech»
Sollten gewinnen: Hans Zimmer für «Inception», A.R. Rahman für «127 Hours» oder Trent Reznor und Atticus Ross für «The Social Network»
Hat gewonnen: «The Social Network» (12/15)

Achievement in music written for motion pictures (Original song)
Wird gewinnen: «We Belong Together» aus «Toy Story 3» von Randy Newman
Hat gewonnen: «We Belong Together» aus «Toy Story 3» (13/16)

Achievement in sound editing
Wird gewinnen: Richard King für «Inception»
Hat gewonnen: «Inception» (14/17)

Achievement in sound mixing
Werden gewinnen: Lora Hirschberg, Gary A. Rizzo und Ed Novick für «Inception»
Hat gewonnen: «Inception» (15/18)

Achievement in visual effects
Werden und müssen gewinnen: Paul Franklin, Chris Corbould, Andrew Lockley und Peter Bebb für «Inception»
Hat gewonnen: «Inception» (16/19)

Best foreign language film of the year
Wird gewinnen: «Incendies» (Kanada)
Hat gewonnen: «Hævnen» (Dänemark) (16/20)

Best documentary feature
Wird gewinnen: «Inside Job»
Hat gewonnen: «Inside Job» (17/21)

Best documentary short subject
Wird gewinnen: «Killing in the Name»
Hat gewonnen: «Strangers No More» (17/22)

Best animated short film
Wird gewinnen: «Day & Night»
Hat gewonnen: «The Lost Thing» (17/23)

Best live action short film
Wird gewinnen: «Na Wewe»
Hat gewonnen: «God of Love» (17/24)

(Foto: Steve Mack/©AMPAS)

3 Kommentare to “Oscars 2011: Meine Vorhersagen in allen Kategorien”

  1. Peter says:

    Ich tippe auf «The Social Network» als bester Film. Gegen «The King’s Speech» lobbyieren angeblich jüdische Kreise, weil der Film den König historisch unkorrekt als Churchill-Anhänger und strammen Nazi-Gegner porträtiert, obwohl er in Wirklichkeit den Appeasment-Premier Chamberlain und eine Einreisesperre für deutsche Juden nach Grossbritannien unterstützt haben soll. Ich kann das nicht beurteilen, ich habe den Film noch nicht gesehen. Aber angesichts des hohen Stellenwerts der Holocaust-Thematik in der Academy ist es möglich, dass «The King’s Speech» deswegen verlieren wird.

  2. [...] Versuche unternommen haben auch Thomas Hunziker, Thorsten Funke (sein Blog), Jannis Walz, die Kritiker_innen des Guardian oder Matt Goldberg von [...]

  3. gabriela PENG says:

    Ziemlich gut getroffen!

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.