«Mad About You – Staffel 1» mit Helen Hunt

«Mad About You»Manchmal bin ich erstaunt, welche Fernsehserien schon auf DVD erschienen sind, und noch mehr staune ich dann, welche noch nicht erhältlich sind. Das hängt natürlich mit meinen eigenen Vorlieben zusammen, aber wenn ich mich an die 90er-Jahre zurück erinnere, dann gab es neben «Friends» und «Seinfeld» noch zahlreiche andere Sitcoms, die sehr populär waren. Für zwei Jahre gehörte auch «Mad About You» – wie die beiden anderen genannten Sendungen – zum «Must See Thursday» auf NBC. Da die Sitcom auch auf einem Schweizer Sender in Zweikanalton ausgestrahlt worden ist, bin ich ihr auch in der Schweiz treu geblieben.

Paul Reiser und Helen Hunt spielen das frischvermählte Pärchen Paul und Jamie Buchman, das mit seinem Hund Murray (Maui) in einem Appartement in New York wohnt. Er dreht Dokumentarfilme für den Fernsehsender PBS, was schon einiges über seine politische Haltung aussagt, sie arbeitet in einer PR-Firma, was ihm manchmal nicht nur Kopfzerbrechen bereitet, weil sie mehr Geld verdient als er. Die Berufe sind aber nicht so wichtig wie die ganz vielen Kleinigkeiten, die in einer Beziehung manchmal Freude, häufig aber auch Ärger bereiten können.

Für zusätzliche Komplikationen in der Ehe sorgen Lisa (Anne Ramsay), die alleinstehende und leicht neurotische Schwester von Jamie, Ira (John Pankow), der ungehobelte Bruder von Paul, sowie das befreundete Pärchen Fran (Leila Kenzle) und Mark Devanow (Richard Kind), die den Buchmans schon um ein Kind voraus sind. In der ersten Staffel sind Kinder allerdings für Paul und Jamie sowieso noch kein Thema, dafür werden sie einmal in ihr Badezimmer eingeschlossen, weil die Türfalle abfällt, einmal begegnet Paul einer Jugendfreundin und stellt sich vor, dass sie einmal in ihn verliebt war, und Paul und Jamie müssen gemeinsam einen Werbespot für New York drehen.

«Mad About You»Von der Ausgangslage könnte eigentlich viel ktischige Romantik befürchtet werden, und auf der Musik-CD mit Liedern aus und inspiriert durch «Mad About You» sind auch tatsächlich einige triefende Liebesschnulzen enthalten, etwa von Sarah McLachlan und Faith Hill. Aber so zärtlich gehen Paul und Jamie selten miteinander um; verträumte Abendessen bei Kerzenlicht sind eindeutig eine Rarität. Viel häufiger wird insbrünstig gestritten, und Paul tritt so in alle möglichen Fettnäpfchen. Die Vorurteile über das andere Geschlecht werden fleissig bedient, um sie einmal zu widerlegen, dann wieder zu bestätigen. Wer schon einmal in einer festen Beziehung gelebt hat, wird sicher etliche Situation wiedererkennen.

Überaus witzig sind in der ersten Staffel auch die zahlreichen Gastauftritte, etwa von Steve Buscemi als gescheiterter Filmstudent, der nun als Schalterangestellter bei der U-Bahn arbeitet, oder von Jerry Lewis als exzentrischer Egozentriker mit zuviel Vermögen. Wie als Beweis, das New York im Fernsehen nicht identisch mit dem wirklichen New York ist, kommt auch noch Kramer (Michael Richards) aus «Seinfeld» vor, der nämlich in der Jungesellenwohnung von Paul wohnt. In eine ganz andere Richtung geht der Auftritt von Jamie und Fran in einer Folge von «Friends» – aber der ist natürlich in einer ganz anderen DVD-Box enthalten.

Diese Serie wurde sieben Jahre ausgestrahlt und in jedem Jahr ist Helen Hunt für einen Emmy als beste Schauspielerin in einer Sitcom nominiert worden – vier Mal hat sie gewonnen. Die Serie ist aber vor allem wegen dem perfekten Zusammenspiel zwischen Hunt und Reiser so ausgezeichnet. Ohne den trockenen Humor von ihrem Partner wäre Hunt wohl nie so lebendig aufgefallen. Im Gegensatz zu den üppig gefüllten DVD-Boxen von «Seinfeld» kommt die erste Staffel von «Mad About You» ganz ohne Bonusmaterial aus.

Serie: 5 Sterne
Bild-/Tonqualität: 4 Sterne
Bonusmaterial:
0 Sterne

Staffel kaufen:
«Mad About You – Staffel 1» auf DVD bei dvd-shop.ch

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.