Das wachsende Stöckchen

«The Last House on the Left»

Wenn ich an Stöckchen denke, dann handelt es sich dabei in erster Linie um das Filmrätselstöckchen. Doch in der Blogger-Szene werden auch andere Stöckchen herumgeworfen, wie nun «das wachsende Stöckchen». Gesehen habe ich es schon bei David, der hat mich aber nicht als «stöckchenwilliger Blogger» eingestuft. Nun möchte aber Stefan, dass ich 32 Fragen beantworte. Wenn er mir schon das Messer an den Hals hält, beantworte ich sie doch gerne.

Hier zunächst einmal die Regeln:
1. Beantworte die Fragen und füge sie auf deinem Blog ein.
2. Ersetze eine Frage, die du nicht magst durch ein neue und füge zusätzlich eine weitere neue hinzu.
3. Tagge 8 weitere Leute.

Punkt 2 muss ich natürlich vor Punkt 1 erledigen, sonst stehen hier ja weiterhin die gleichen 31 Fragen. Eigentlich habe ich diesen Eintrag schon heute Nachmittag veröffentlichen wollen, aber das Programm (WordPress?) hat bei einem Buchtitel gebockt. Seeehr eigenartig.

1. Welches war der erste Film, den du im Kino gesehen hast?
Mehr oder weniger bewusst war es wohl «The Black Cauldron».

2. Song des Tages? Kann ich auch mehrere Fragen austauschen?
Heute gibt es keinen Song des Tages.

3. Was ist dein Lieblingsfilm?
Das sind immer mehrere. An einer Stelle habe ich «Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb», «Singin’ in the Rain», «Trois Couleurs: Bleu» und «Macbeth» von Orson Welles angegeben.

4. Was ist dein Highlight des Tages?
Der Besuch der Lesegruppe und der Sieg von Roger Federer.

5. Was willst du unbedingt lernen?
Wie man ohne Anstrengung Millionär wird.

6. Was hast du zuletzt gekauft?
Lässt sich nicht mehr genau eruieren. Vermutlich Popcorn.

7. Was ist dein Lieblingswetter?
Gewitter an einem heissen Tag.

8. Was ist momentan dein wichtigstes Ziel?
Alle Fragen zu beantworten.

9. Was denkst du über die Person, die dich getaggt hat?
Jung, übermütig, von sich selbst sehr überzeugt.

10. Wenn du ein komplett eingerichtetes Haus irgendwo in der Welt bezahlt bekommen würdest, wo würdest du es hinhaben wollen?
Wenn es dazu auch Taschengeld gibt, in San Francisco. Sonst in Zürich.

11. Was würdest du, wenn du könntest, an dir ändern?
Wer das wirklich gerne wissen möchte, darf mich gerne privat fragen.

12. Wenn du für die nächsten Stunden irgendwo auf der Welt sein könntest, wo wärst du gerne?
Irgendwo an einem schönen Strand.

13. Mit welchem Kompliment kann man dir eine richtige Freude machen?
Komplimente sind mir peinlich.

14. Wen würdest du gerne mal treffen?
Da sag ich doch einfach einmal Claire Danes.

15. Was ist dein Lieblingsstück in deinem Kleiderschrank?
Meine neue Jacke von Levi’s, die aber deshalb nicht im Kleiderschrank hängt.

16. Was ist dein Traumjob?
Professioneller Filmblogger.

17. Welche sind deine Lieblingsbands?
Bruce Springsteen & the E Street Band, R.E.M., U2, Pearl Jam, The Traveling Wilburys.

18. 3 Dinge, die dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern?
Woody Allen, «Friends», Paul Rudd.

19. Was ist deine Lieblingsgrossstadt?
San Francisco. Wieso sollte ich sonst dort ein Haus haben wollen?

20. Was ist zur Zeit dein Lieblingslied?
«Nimrod» von Elgar.

21. Was ist deine Lieblingsserie?
«Friends».

22. Was hast du gerade an?
T-Shirt, Hose, Socken, Unterhose, Brille.

23. Was ist dein Lieblingsbuch?
Wer hat schon nur ein Lieblingsbuch?! «A Clockwork Orange» von Anthony Burgess, «The Road» von Cormac McCarthy, «How to Be Good» von Nick Hornby, «Emma» von Jane Austen, «Jude the Obscure» von Thomas Hardy und ein Buch von Vladimir Nabokov.

24. Mein Mittagessen?
Heute? Salat.

25. Wann hast du heute Feierabend?
Ich feiere selten am Abend.

26. Katholik oder Protestant?
Die goldene Mitte: Atheist.

27. Was war deine allererste (eigene) CD?
Vermutlich etwas Peinliches. Oder dann der Soundtrack zu «The Terminator».

28. Welchen Film hast Du als letztes gesehen?
«Waltz With Bashir». Ist unterdessen zwar nicht mehr wahr, aber was solls.

29. Welches Konzert war das bisher beste, das du erlebt hast?
R.E.M. im Hallenstadion oder Hootie & the Blowfish im Albisriederhaus. Beide Ende der 90er.

30. Was tätest du, wenn du nicht gerade dieses mittlerweile schon ziemlich lange Stöckchen beantworten würdest?
Einen neuen Schweizer Film vorstellen. Kommt gleich noch.

31. Was ist dein Lieblingsgetränk?
Rivella blau.

32. Welche Entscheidung in deinem Leben bereust du?
Im Gymnasium kein Latein belegt zu haben.

Da ich fast keine Ahnung, wer hier ein Stöckchen abholen würde, biete ich es einfach einmal allen Lesern an. Bei David oder Stefan war es ja schon. Aber Columbo, RogerRabbit, Falki, Tobias und Frau Zappadong drängen sich noch als Kandidaten auf.

4 Kommentare to “Das wachsende Stöckchen”

  1. Stefan says:

    Jung, übermütig, von sich selbst sehr überzeugt.

    :D

    Das “übermütig” musst Du mir aber erklären.

  2. Thomas says:

    Ist das nicht selbsterklärend? Übermütig in der Meinungsbildung und im Ausdruck. Um es ein wenig zu spezifizieren. :-)

  3. David says:

    Sorry, da hatte ich dich wohl falsch eingeschätzt :-)
    Zum Glück, sonst würde jetzt hier stehen, was du von mir denkst ;-)

  4. Columbo says:

    Das artet ja richting in Arbeit aus :O

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.