NIFFF-Perle: «CJ7» von Stephen Chow

Xu Jiao in «CJ7»

Es kommt eher selten vor, dass ein Film an einem Festival Szenenapplaus erhält. Die erfrischende Science-Fiction-Komödie «CJ7» («Cheung Gong 7 hou») hat ihn sich 2008 am Neuchâtel International Fantastic Film Festival gleich zwei Mal mehr als verdient. Auslöser waren freche Verweise auf «Mission: Impossible» und «The Matrix». Ansonsten war vor allem der Lachpegel häufig sehr hoch. Aber alles der Reihe nach.

Der Schüler Dicky (Xu Jiao) kommt mit geflickten Schuhen und häufig mit verdrecktem Gesicht in die Nobelschule. Dort haben alle Mitschüler Computer auf den Pulten stehen, nur Dicky nicht. Sein Vater Chow Ti (Stephen Chow) arbeitet nämlich auf einer Baustelle und muss sich das Schulgeld für seinen Sohn hart erarbeiten. Seinem Sohn versucht er trotz geringen Mitteln ein sorgenfreies Leben zu bieten.

Eines Tages findet Chow Ti auf einem Schrottplatz eine merkwürdige grüne Kugel. Er schenkt sie seinem Sohn und erklärt, es handle sich um ein völlig neuartiges Spielzeug. Plötzlich verwandelt sich die Kugel in einen knuddligen Hund mit grünem, elastischem Körper. Am nächsten Morgen entdeckt Dicky in der Schule, dass der Hund über aussergewöhnliche Kräfte verfügt, die Dicky zu Höchstnoten und -leistungen verhelfen. Oder hat er alles nur geträumt?

2007 war der in Hongkong geborene Schauspieler und Regisseur Stephen Chow mit «Kung Fu Hustle» zu Gast am NIFFF. Die Action-Komödie habe ich leider nicht gesehen, werde das aber vermutlich noch nachholen, denn mit der unbeschwerten Sci-Fi-Komödie «CJ7» stellt Chow einen unbändiges Talent für fröhliche und rasante Unterhaltung unter Beweis. Dahinter verbirgt sich sogar ein kritischer Blick auf die aktuelle Entwicklung in China, wo Wolkenkratzer in den Himmel wachsen und sozial Schwächere an den Rand der Gesellschaft gedrückt werden.

Diese deutliche Botschaft hindert Chow allerdings nicht daran, jede Menge überwältigenden visuellen Humor für jedes Alter in seinen Film zu packen. «CJ7» ist somit bester Beweis für den Einfallsreichtum und die technische Fertigkeiten des asiatischen Kinos. Gegen Ende taucht die Geschichte zwar kurz ins Sentimentale ab, nutzt diese Gefühle jedoch für ein furioses Finale.

Fazit: «CJ7» ist eine formal und inhaltlich äusserst vergnügsame Science-Fiction-Komödie.

Bewertung: 6 Sterne

(Bild: ©Sony)

Film kaufen:
«CJ7» auf DVD bei dvd-shop.ch

2 Kommentare to “NIFFF-Perle: «CJ7» von Stephen Chow”

  1. Christian says:

    Tönt nach einem tollen Film. Das Tierchen sieht auch sehr knuddelig und süss aus.:- )))

  2. Yjgalla says:

    Muss ich sehen. :-)

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.