«Tamala 2010 – A Punk Cat in Space» von t.o.L

«Tamala 2010 – A Punk Cat in Space»

Aspetta un altro pò.

Ich habe den Eindruck, als ob seit dem NIFFF schon mindestens ein Monat vergangen ist. Dabei liegt das Festival erst ein wenig mehr als zwei Wochen zurück. Wenn jetzt nur nicht die knapp sechs Wochen bis Fantoche 09 eröffnet wird so langsam vorbeigehen. Zur Überbrückung der Zeit stelle ich hier einen Film vor, der die Festivals für den fantastischen und animierten Film verbindet. 2005 durfte nämlich das NIFFF als Carte Blanche das psychedelische, japanische Märchen «Tamala 2010 – A Punk Cat in Space» in Baden zeigen.

Jung und unbekümmert frönt das süsse Kätzchen Tamala ihrem urbanen Leben, während ihre Stadt unter die allumfassende Kontrolle eines Mega-Konzerns gerät. Auf der Suche nach ihrer wahren Herkunft verlässt sie den Katzenplaneten im Raumschiff und verbringt mit Kater Michelangelo einen unbekümmerten Tag auf dem Planeten Q. Dort wird Tamala Opfer eines bösartigen Ordnungshüters in Hundegestalt – doch ihr Tod setzt unbekannte Kräfte frei.

«Tamala 2010 – A Punk Cat in Space»

Die seltsame Story vereint Pop- und Katzenmythologie in originellster Weise und ist visuell bestechend umgesetzt. Im Programm vom Fantoche 05 würde es als «ein Highlight des japanischen Underground» angekündigt. Der meist schlicht gehaltene Animationsstil steht dabei in verblüffendem Kontrast mit dem düsteren Inhalt, der sich um den Kult einer Geheimreligion in der Katzengalaxie dreht. Durch das Symbol des süssen Kätzchens Tamala hat die Sekte eine auf endlosen Konsum angelegte Gesellschaft entwickelt.

Rationale Erklärungen dieser von allerlei östlichen und westlichen Mythologien durchsetzten Welt sind zweitrangig, den die apokalyptischen Visionen zwischen Zerstörung, Wiedergeburt und Kommerz sind vor allem auf eine sinnlich betörende Erfahrung der entrückten Bilder- und Klangwelten angelegt. Gleichsam verstörend wie auch erleuchtend wandelt das Kätchen durch einen auserlesenen Stilmix.

«Tamala 2010 – A Punk Cat in Space»

Auf der DVD werden die Bilder in zwei Musikvideos neu zusammengemischt, die Entstehung und Entwicklung der 3D-Animationen kann nachverfolgt werden. Ein Poster und Postkarten sind auch noch enthalten.

Film: 5 Sterne
Bild-/Tonqualität: 5 Sterne
Bonusmaterial:
3 Sterne

(Bilder: ©Rapid Eye Movies)

Film kaufen:
«Tamala 2010 – A Punk Cat in Space» auf DVD bei dvd-shop.ch

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.