«The Taking of Pelham 1 2 3» von Tony Scott

Denzel Washington in «The Taking of Pelham 1 2 3»

Shit always hits you man.

Wo Tony Scott draufsteht, ist auch Tony Scott («Déjà Vu») drin. Während sich sein grösserer Bruder Ridley in allen möglichen Genres auslebt, begnügt sich Tony mit Action-Thrillern. Hauptsache es wird fleissig geschossen, ordentlich durch die Strassen gerast und böse Jungs bezahlen für ihre Taten. Diese Zutaten sind auch in «The Taking of Pelham 1 2 3» enthalten. Und obschon der Film von einer U-Bahn-Entführung handelt, gelingt es Scott, ein paar Autos zu Schrott zu fahren.

Für den Disponenten Walter Garber (Denzel Washington) verläuft der Tag wie jeder andere in der Verkehrleitzentrale der New Yorker U-Bahn. Bis er plötzlich einen Funkspruch von Ryder (John Travolta) erhält. Der bewaffnete Psychopath hat angeblich eine U-Bahn entführt. Tatsächlich muss Garber feststellen, dass sich die Pelham 1 2 3 mitten in einem Tunnel nicht mehr bewegt. Doch was will Ryder bloss mit einer entführten U-Bahn anstellen? Er fordert für die Geiseln in der U-Bahn 10 Millionen Dollar Lösegeld – zu überreichen innerhalb einer Stunde.

Gary Basaraba, John Travolta und Luis Guzmán in «The Taking of Pelham 1 2 3»

Die Ausgangslage ist simpel, die Inszenierung packend. Wer schon den einen oder anderen Action-Film gesehen hat (beispielsweise «Die Hard with a Vengeance»), wird die Handlung schnell durchschauen. Viel Substanz hat der Film nicht. Doch das ist nicht weiter störend. Tony Scott verpackt das Katz-und-Maus-Spiel in angenehm knisternde Bilder. Das verschachtelte Drehbuch von Brian Helgeland bietet den beiden herrlich dick auftragenden Hauptdarstellern Denzel Washington und John Travolta wunderbar dreckige Dialoge. Daneben dürfen auch noch Luis Guzmán, John Turturro und James Gandolfini ihre fruchtbare Präsenz markieren.

Und wie gelingt es Scott, eine Geiselnahme in der U-Bahn als explosiven Action-Thriller mit Autounfällen zu inszenieren? Ganz einfach. Das Lösegeld muss per Polizeitransport quer durch New York gefahren werden. Der Zeitdruck sorgt für mehrere waghalsige Manöver und auch einige grandiose Unfälle. Vollkommen übertrieben, aber allemal spektakulär.

Fazit: «The Taking of Pelham 1 2 3» ist ein fesselnder Thriller, der auch die Wünsche von Action-Fans befriedigt.

Bewertung: 4 Sterne

(Bilder: ©2009 Sony Pictures Releasing GmbH)

Film kaufen:
«The Taking of Pelham 1 2 3» auf Blu-ray bei dvd-shop.ch
«The Taking of Pelham 1 2 3» auf DVD bei dvd-shop.ch

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.