«Pixars komplette Kurzfilm Collection» (Blu-ray)

«Pixars komplette Kurzfilm Collection»Die kreativsten Animationsfilme aus den USA entstehen derzeit in den Pixar Studios. Sie haben in den letzten Jahren so erfolgreiche Filme wie «Finding Nemo», «Monsters, Inc.», «Cars» oder «Ratatouille» in die Kinos gebracht. Dabei stellte die Firma vor 20 Jahren noch primär Software und Hardware für Computeranimationen her. Der junge Künstler John Lasseter wurde angeheurt, um die entwickelten Technologien in kurze Geschichten einzusetzen. Die daraus entstandenen Animationsfilme sorgten bald nicht nur in der Szene für helle Begeisterung.

So entwickelte sich über die Jahre ein immer grösseres Team zur Umsetzung von Kurz- und schliesslich auch Langfilmen. Der kurrlige Kurzfilm «Tin Toy» (1988) über die Furcht eines Spielzeugs vor einem sabbernden und zerstörerischen Baby war der eigentliche Auslöser für die Entwicklung von «Toy Story» (1995). Das besondere seither: Vor jedem Kinofilm von Pixar wird auch ein Kurzfilm aus diesem kreativen Studio gezeigt. Dienten diese zuerst noch rein der Erprobung der neuesten Techniken, gibt das Studio seit 1997 auch jüngeren Künstlern eine Gelegenheit, ihr Talent zu festigen.

Die Blu-ray-Disc «Pixars komplette Kurzfilm Collection» lässt nun die verblüffende Evolution der Computertechnik anhand von 13 Filmen aus der Werkstatt der Digitalkünstler verfolgen. Dabei sind die deutlichsten Entwicklungssprünge zwischen den ersten drei Schöpfungen, «The Adventures of André and Wally B.» (1984), «Luxo Jr.» (1986) und «Red’s Dream» (1987), auszumachen. Klar ist hier auch noch die Handschrift von Lasseter zu erkennen, wie auch in den beiden nachfolgenden Arbeiten «Tin Toy» und «Knick Knack» (1989).

Die Werke der letzten zehn Jahre lassen eine unvergleichliche Fülle an Geschichten und Erzählstilen erkennen, die immer wieder die schier unbegrenzten Möglichkeiten der digitalen Animation aufzeigen. Markenzeichen ist aber immer der freche Humor. Daher sind «Geri’s Game» (1997), «For the Birds» (2000), «Boundin’» (2003) und «Lifted» (2006) ganz klar meine Favoriten. Aber auch «Mike’s New Car» (2002), «Jack-Jack Attack» (2005), «One Man Band» (2005) und «Mater and the Ghostlight» (2006) sind vorzüglich.

Ergänzt werden die Kurzfilme durch Audiokommentare. Durch die Frühwerke führen Lasseter sowie Programmentwickler Eben Ostby und Produzent William Reeves, die ebenfalls als Animatoren tätig sind. Die jüngeren Filme werden meist von den Regisseuren begleitet. Besonders kurzweilig sind die Ausführungen von Gary Rydstrom, der früher für das Sounddesign verantwortlich war, der mit «Lifted» endlich seine eigenen schrägen Visionen verwirklichen durfte.

Ausserdem ist eine aufschlussreiche, 23-minütige «Kurzgeschichte» des Studios enthalten und ein paar für die «Sesame Street» entwickelte Kurzvideos mit Luxo Jr. Die Bildqualität der Blu-ray-Disc ist einfach umwerfend und lässt das Genie der Pixar-Künstler bis auf den letzten Pixel erkennen.

Filme: 6 Sterne
Bild-/Tonqualität (Blu-ray): 6 Sterne
Bonusmaterial (Blu-ray):
5 Sterne

Collection kaufen:
«Pixars komplette Kurzfilm Collection» auf Blu-ray bei dvd-shop.ch
«Pixars komplette Kurzfilm Collection» auf DVD bei dvd-shop.ch

Schreib einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.