Schweizer Festivals

«Facing Mecca» von Jan-Eric Mack

Du, itz isch zersch mal Wuchenänd. Rezensionen von Filmen mit politischem Inhalt sind immer eine Gratwanderung. Kann das Werk getrennt von seinem politischen Inhalt einzig auf seinen künstlerischen Wert und ohne Offenlegung der eigenen Ansichten beurteilt werden? Möglich ist es, aber auch ein wenig langweilig. Ein gutes Beispiel dafür ist der kurze Spielfilm «Facing Mecca» [...]


«Königin Po» von Maja Gehrig

Aso di Gschicht erfindsch denn aber nomel neu! Dem Schwebezustand zwischen Tag und Nacht hat sich die Filmemacherin Maja Gehrig bereits in «Une nuit blanche» (2005) angenähert, ihrem Abschlussfilm an der HSLU. Nun beschäftigt sie sich in «Königin Po» mit einem ganz anderen Aspekt dieses Übergangs von Wachen zu Schlafen. Nur noch eine Geschichte möchte [...]


«Erlkönig» von Georges Schwizgebel

Gar schöne Spiele spiel’ ich mit dir Wenn es einen Schweizer Animationsfilmer mit unverkennbarer Handschrift gibt, dann ist das Georges Schwizgebel («Romance», «Retouches»). Seine Werke prägen sich durch markante Farbzeichnungen ein, die in ständiger Bewegung sind und vom Publikum eine fortlaufende Neuorientierung im Raum erfordern. Schwizgebel versucht in der Regel gar nicht erst, die Normen [...]


«Islander’s Rest» von Claudius Gentinetta, Frank Braun

Ein wenig Einzelgänger sind die Protagonisten in den Animationsfilmen von Claudius Gentinetta und Frank Braun immer, ob sie sich nun mit einem abgemagerten Hund in der Grossstadt durchkämpfen («Poldek»), sich in einer Seilbahnkabine gegen den Absturz wehren müssen («Die Seilbahn»), sich in Schlaf und Untergang schaukeln lassen («Schlaf») oder sich wie in «Islander’s Rest» mit [...]


«Lucens» von Marcel Barelli

Mais nos ingénieurs ont très vite appri à dompter la nature sauvage de l’atome – fidèle à la réputation d’excellence et de savoir-faire. Schweizer Politik und Geschichte liefert eindeutig ausreichend Stoff für zahlreiche kurze Animationsfilme. So schuf in den 1990er-Jahren Jonas Raeber kontroverse Werke wie «Patt» (1990), «Hoffen auf bessere Zeiten» (1993), «Grüezi» (1995) und [...]


ZFF: «A Walk in the Woods» von Ken Kwapis

I don’t like talking to people. Jede Reise beginnt mit einem Schritt. Selbst die 2190 Meilen weite Wanderung auf dem Appalachian Trail, der an der Ostküste der USA von Springer Mountain in Georgia bis Mount Katahdin in Maine führt. Die ganze Strecke legen nur wenige Menschen zurück. Zu anstrengend war die Herausforderung auch für Bill [...]


ZFF: «The Program» von Stephen Frears

I just love to ride my bike. In den 1990er-Jahren verfolgte ich begeistert, wie sich Miguel Indurain, Jan Ullrich, Tony Rominger und Alex Zülle heldenhaft auf die Alpe d’Huez, nach Courchevel und Sestrières und durch die Pyrenäen kämpften. Doch dann kam es zu immer mehr Dopingskandalen im Radrennsport und die Faszination liess nach. Selbst als [...]


«Wandelzeit – Eine Gletscherperformance» von Jan-Eric Mack

Jetzt mümer nu luege, dass kei Banane git. Weiss ist das erste Bild. Weiss ist auch die Hauptfigur: Die Schneemasse des Brunnfirns. Tief hängende Wolken sorgen zu Beginn für eine mysteriöse Eintönigkeit auf der Leinwand. In den nächsten Aufnahmen lösen sich die Wolken langsam auf. Beeindruckende, tief verschneite Felshänge erfreuen den Blick. Ein Helikopter transportiert [...]


«Abseits der Autobahn» von Rhona Mühlebach

Du bisch so langwilig, eso beschisse… nervig. Keuchend quält sich der Mann auf einem Velo den Berg hinauf. Wesentlich entspannter tritt die Frau in die Pedale. Sie wird leise surrend von einem Elektroantrieb unterstützt. Zunächst wird synchron gepinkelt, dann folgt die Rauchpause. Doch während er sich eine konventionelle Zigarette anzündet, zieht sie an einer elektrischen [...]


«Patch» von Gerd Gockell

Als der Animationsfilm zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch lediglich durch Zeichentrick oder Stop-Motion entstand, war die Technik in der Regel leicht erkennbar. Aber spätestens seit der immer stärker fortschreitenden Digitalisierung, lässt sich oft kaum mehr feststellen, wie die Bilder nun wirklich bewegt werden. Da kehrt Gerd Gockell in seinem experimentellen Kurzfilm «Patch» sozusagen zu [...]